Hier findest du eine Übersicht und Informationen zu den bei conzoom Records unter Vertrag stehenden Künstlern.

Birmingham Electric

Birmingham Electric ist das Projekt des in den Niederlanden lebenden amerikanischen Elektronikmusikers, Sängers und Tontechnikers Andrew Evans. Der Sound von Birmingham Electric erinnert an Synthpop, Post-Punk und New-Wave-Elemente, die in einem modernen Kontext neu kombiniert werden.

Im Studio arbeiten Birmingham Electric ständig mit dem Berliner Techno-Tüftler Mark Reeder (Factory Records, MFS Records) und seinem Produktionspartner Micha Adam zusammen.

Mark und Micha produzieren derzeit das Debütalbum von Birmingham Electric, das 2023 auf conzoom und MFS Berlin veröffentlicht werden soll.

Birmingham Electric arbeiten auch mit Malcolm Holmes (der Original-Schlagzeuger von OMD, der den klassischen Alben von Orchestral Manoeuvres In The Dark mitwirkte) zusammen - vor allem bei der Single "Moving Target", sowie als Percussionist für den Original-Mix von "Light of the World" und bald erscheinender Remixes.

Birmingham Electric ist auch ein dynamisches Live-Outfit - Schlagzeuger André Machado, Bassist Aldo Viñerta und Keyboarderin Lori Evans runden das Lineup ab.

Parralox

John von Ahlen, ein gebürtiger Melbourner, ist der Mastermind hinter dem Weltklasse-Sound von Parralox. Parralox haben insbesondere durch ihren innovativen, elektronischen Pop-Sound in der Clubkultur für Furore gesorgt. Zu den bemerkenswerten Kritikern, die Parralox gelobt haben, gehören MTV Buzzworthy, LOGO, Popjustice, Perez Hilton, Arjan Writes, Elektro Magazine und andere.

Parralox, eine australische Band für elektronische Musik mit Sitz in Melbourne, wurde 2008 von John von Ahlen gegründet und veröffentlichte noch im selben Jahr ihr Debütalbum "Electricity", das die Internet- und Pop-Blogosphäre im Sturm eroberte. John von Ahlens Leidenschaft und Engagement für elektronische Musik ist beispiellos, und sein Wissen über alle mit diesem Genre verbundenen Technologien ist wirklich beeindruckend.

Eine Mischung aus Dance-Pop der 80er Jahre und modernen EDM/Synthwave-Stilen wie Stuart Price, Trevor Horn und Goldfrapp beeinflusst den einzigartigen Sound von Parralox. Parralox umarmt den Unterschied und hat eine Liebe für alles, was Science Fiction, synthetisch und surreal ist.

The Motion Epic

The Motion Epic ist ein Synth-Pop/Retrowave Projekt, bestehend aus Singer/Songwriter Pat DiMeo und Produzent Andreas Koliakoudakis.

Die 1980er Jahre waren eine Zeit der leuchtenden Farben, der hohen Energie, der langen Haare und der weitreichenden Träume und Ambitionen. Für diejenigen, die sie aus erster Hand miterlebt haben, war es der Höhepunkt der Popkultur, da Filme, Musik, Fernsehen, Mode und sogar die Politik optimistischer und fröhlicher waren. Nachfolgende Generationen sehen sie als eine faszinierende, unkomplizierte vergangene Ära mit ikonischen Bildern, Sounds und Stilen, die uns bis heute beeinflussen. Die 1980er Jahre waren eine bedeutende Zeit für viele Menschen, und sie inspirieren und unterhalten auch heute noch.

Pat DiMeo ist ein Künstler, der diese positive Stimmung, den Enthusiasmus und den Spaß durch seine innovative Retro-Pop-Musik und Live-Performance-Erlebnisse zurück in die Konzertsäle und Heim-Audiosysteme bringen möchte. DiMeo ist mehr als nur ein Musiker und Songwriter, er ist ein kultureller Prüfstein, dessen Auftreten, Herangehensweise an seine originelle Musik und Showmanship mehr sind als einfache Adaptionen der 1980er-Jahre-Couture. Dies ist eine allumfassende kulturelle Erfahrung, eine moderne Hommage an die Songs und Künstler, die die Musik revolutionierten und den Soundtrack für eine ganze Generation bildeten.

"Seit ich laufen und sprechen kann, habe ich mit meinen Eltern Filme aus den 1980er Jahren gesehen und zu den Hits dieser Ära mitgesungen. Dank ihnen wurde ich geradezu besessen von allen Aspekten der Popkultur aus diesem Jahrzehnt. Als ich klein war, wollte ich mich nicht als Spider-Man verkleiden, ich wollte Marty McFly aus Zurück in die Zukunft sein", sagte er.

"Ich trieb meine Eltern in den Wahnsinn, weil ich nur so tat, als wäre ich Sting und 'Konzerte' in meinem heimischen Wohnzimmer veranstaltete, bei denen ich die Sammlung von Live-Konzerten meiner Eltern auf VHS mitsang. Ich war einfach schon in so jungen Jahren so leidenschaftlich dabei. Von Huey Lewis' Power of Love bis zu Springsteens Dancing in the Dark, diese Songs waren wie meine lebenslangen Freunde, sie sind mir bis heute geblieben."

Mit einer lebenslangen Leidenschaft für die Songs und Künstler dieses entscheidenden Jahrzehnts, kombiniert mit einem erstaunlichen Talent als Sänger, Showman und Songwriter, hat er sich mit seinem guten Freund und Produzenten-Kollegen Andreas Koliakoudakis (Dre K) zusammengetan, um komplett eigenes Material zu komponieren, das sich anfühlt, als wäre es aus den Pop-Charts von 1983 gerissen worden, aber mit DiMeos einzigartiger Interpretation.

"Meine EP mit dem Titel "Midnight" ist der erste von vielen Liebesbriefen an die 1980er Jahre, die meine Kindheitsliebe für die Filme dieser Ära und ihre Soundtracks einfängt, Synth-Pop inspiriert mit einem Hauch von Rock und New Wave, die die Charts dominierten. Ich hatte immer das Gefühl, mein Leben zu einem echten 1980er-Soundtrack zu leben, und deshalb habe ich mich entschieden, diesen Weg für meine Solokarriere einzuschlagen.

Die Musik von DiMeo und Koliakoudakis gräbt tief in den Quellen des Pop-Ethos der 1980er Jahre und konzentriert sich auf den kraftvoll melodischen, analogen Synthesizer-Sound und die rhythmischen Modalitäten, die die Popmusik der 1980er Jahre zu einer legendären Kraft in der Kultur dieser Zeit werden ließen - ein kraftvolles Erbe, das sich im zweiten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts zu schließen scheint.

"Wir machen definitiv einen Nostalgie-Wahn der 1980er Jahre durch. Seit meiner Kindheit war ich immer ein großer Verfechter der Coming-of-Age-Geschichte. Wer wollte nicht einer von "The Goonies" sein? und jetzt, nach dem großen Erfolg von "Stranger Things" auf Netflix und dem dazugehörigen Soundtrack, sehe ich, dass einige meiner Inspirationen wie Springsteen und Simple Minds immer noch touren, immer noch Arenen füllen und immer noch Musik machen. Diese Acts aus dieser Ära der Popmusik berühren und inspirieren die Menschen nach wie vor, so dass es mir wie der ideale Zeitpunkt erschien, dieses Passionsprojekt, an dem ich mit Andreas seit mehr als sieben Jahren arbeite, endlich zu enthüllen", so DiMeo, der sein Leben lang in Montreal lebt.

"Wir haben sehr hart gearbeitet, um authentische Klänge zu erreichen, und das war nicht einfach. Ich persönlich war der Meinung, dass die Musik dieser Ära noch nicht ganz entdeckt war. Als die 90er Jahre aufkamen, haben sich Musikstil und Technologie so schnell entwickelt, dass wir den Höhepunkt irgendwie verpasst haben. The Motion Epic möchte der Ära der 1980er Jahre mit ihrer wunderbaren, lustigen und positiven Musik Tribut zollen, indem wir unsere eigenen Original-Songs kreieren, die all die Elemente enthalten, die die Leute damals so begeistert haben. Wenn ich die Musik der 1980er höre, obwohl ich in den 1990ern aufgewachsen bin, gibt sie mir einfach ein Gefühl von Glück und Freude, und jetzt lebe ich diese Gefühle durch meine Musik. Das ist ziemlich cool."

Obwohl er erst in seinen 20ern ist, ist DiMeo ein etablierter Tournee- und Aufnahmekünstler, der im Laufe der Jahre in einer Vielzahl von Bands gespielt hat und seit seinem 14. Lebensjahr eigene Songs komponiert. Zunächst war er Schlagzeuger, lernte dann aber auch Gitarre spielen und orientierte sich an Sängern wie dem bereits erwähnten Sting, aber auch an Jim Kerr von den Simple Minds, Collins und Gabriel, Springsteen und David Bowie.

Wie Sting und Bowie im Besonderen, wird DiMeo ein umfassendes, einhüllendes Konzerterlebnis schaffen, eines, das in seinem Umfang filmisch sein wird und voll von lebendigen Farben, Lichtern und Sound. Es wird mehr sein als ein nostalgisches Erlebnis, sondern eine aufregende und dynamische Flucht vor den Online-Trollen, der Negativität in den Nachrichten und dem Stress des täglichen Lebens in einer globalisierten, unsteten Welt.

"Wenn man den Veranstaltungsort betritt, möchte ich, dass mein Publikum das Gefühl hat, eine Reise in die Vergangenheit zu machen und eine von den 80er Jahren inspirierte Ära wieder aufleben zu lassen. Das war eine Zeit vor Mobiltelefonen und dem Internet, in der sich die Leute in die neueste Mode kleiden konnten, sich mit ihren Freunden in ihrer Lieblingskonzerthalle treffen und einfach tanzen und singen und für ein paar Stunden vergessen konnten, was in der Außenwelt vor sich geht - dieses Gefühl möchte ich zurückbringen", so DiMeo.

The Motion Epic ist ein kühnes und innovatives musikalisches Abenteuer, mit Songs, die genauso zum Hörgenuss der Fans gehören werden wie die Melodien aus den 1980er Jahren, die dieses ehrgeizige Unterfangen überhaupt erst inspiriert haben. Es ist ein immersives Erlebnis, das alle Sinne mit der Vitalität und dem Geist einer hoffnungsvollen Zeit in unserer Kultur erfüllt.

Der Schwerpunkt der Musik und der Shows liegt auf unverschämter, unerschütterlicher Freude, die gleichgesinnte Seelen über kulturelle und generationsübergreifende Grenzen hinweg zusammenbringt, verbunden durch die gemeinsame Vorstellung, dass, um einen anderen legendären 1980er-Hit zu paraphrasieren, Mädchen (und auch Jungs) einfach Spaß haben wollen!

© James Barber

Uncreated

Uncreated ist ein Projekt von Patrik Hansson, der auch Mitglied und Sänger der schwedischen Synthpop-Band Vanguard ist. Es begann alles vor langer Zeit, als Patrik mit Synhts und Computern herumspielte.

Er war auf der Suche nach einem Sänger, als er sich mit Jonas (Vanguard) traf und die beiden begannen, zusammen Musik zu machen. Da sie keinen anderen Sänger hatten, übernahm Patrik die Rolle des Frontmanns und Sängers bei Vanguard. Patrik ließ nie von der Idee ab, mit anderen Sängern zusammenzuarbeiten, aber sein altes Projekt wurde bis 2017 zurückgestellt, als er wieder begann, an Liedern zu arbeiten, die von anderen gesungen werden sollten.

Bei der ersten Veröffentlichung von Uncreated singt Patrik den Lead-Gesang jedoch selbst. Er lud Mel Guntzelsson ein, den Background-Gesang für den Song "Come to me" zu übernehmen. Das Album "Eternal" wurde im Laufe des Jahres 2018 produziert und im Frühjahr 2019 veröffentlicht, einschließlich der Singles "Evolve", "Not Your Soldier" und "Is That What You Want".

Für die nächsten Veröffentlichungen hatte Patrik die Idee, mit anderen Leadsängern zusammen zu arbeiten, aufgreifen. Er kontaktierte Sängerinnen und Sänger, die ihm gefielen, und viele von ihnen sagten ja. Die erste Single/EP mit Gastsängern erschien Juni 2020 - Mark Hockings (Mesh), Robert Enforsen (Elegant Machinery) und Helena Wigeborn (Train To Spain) nahmen daran teil!

Und die Uncreated Reise geht weiter..!